Pressemeldung – 17.000 Euro für die Nibelungen-Festspiele

PRESSEMELDUNG

Worms, 27. Juli 2017

Geschäftsführer Sascha Kaiser und die Künstlerische Betriebsdirektorin Petra Simon (2. v. r.) freuen sich über die Spende des Freundeskreises. Den Scheck überreichen Elke Götz, Vereinsvorsitzende Dr. Sabine von Ehrlich-Treuenstätt und Kerstin Adjalian.Geschäftsführer Sascha Kaiser und die Künstlerische Betriebsdirektorin Petra Simon (2. v. r.) freuen sich über die Spende des Freundeskreises. Den Scheck überreichen Elke Götz, Vereinsvorsitzende Dr. Sabine von Ehrlich-Treuenstätt und Kerstin Adjalian.

 

17.000 Euro für die Nibelungen-Festspiele

Scheck-Übergabe des Freundeskreises an die Festspielleitung vor dem Wormser Kaiserdom

 

Auch in diesem Jahr unterstützt der Freundes- und Förderkreises der Nibelungen-Festspiele e. V. wieder die Hauptinszenierung und das Rahmenprogramm mit zwei stattlichen Geldspenden. Die Vorsitzende des Vereins, Dr. Sabine von Ehrlich-Treuenstätt überreichte einen Scheck über insgesamt 17.000 Euro an den Festspiel-Geschäftsführer Sascha Kaiser und die Künstlerische Betriebsdirektorin Petra Simon. Mit dem Geld werden zum einen die Waggons der „Bagdad-Bahn“, der Mittelpunkt des diesjährigen Bühnenbildes vor dem Dom, finanziert. Zum anderen unterstützt der Freundeskreis erneut den Nachwuchsautorenwettbewerb im Rahmenprogramm und stiftet den Publikumspreis in Höhe von 2.000 Euro.

 

Bereits auf rund 840 Mitglieder kann der Freundes- und Förderkreis der Nibelungen-Festspiele e. V. zählen. „Der Verein gehört mittlerweile zu unseren wichtigsten Unterstützern“, so die Künstlerische Betriebsdirektorin Petra Simon und Sascha Kaiser, Festspiel-Geschäftsführer, ergänzt: „Gerade der bürgerschaftliche Rückhalt ist für unser Theaterfestival unabdingbar. Der Freundeskreis trägt die Festspielstimmung in die Stadt und die Region. Dass das ganzjährige Engagement erneut durch solch eine großzügige Spende ergänzt wird, dafür sind wir sehr dankbar.“ „Wir möchten durch unseren Beitrag sowohl die Hauptinszenierung vor dem Dom als auch das Rahmenprogramm unterstützen“, so die Vereinsvorsitzende Dr. Sabine von Ehrlich-Treuenstätt und dankt jedem einzelnen Mitstreiter für sein unermüdliches Engagement: „Die finale Spendensumme kam nämlich zum einen durch Erlöse bei den verschiedenen Vereinsaktivitäten, aber auch durch großzügige Spenden von Einzelpersonen zusammen.“

 

Der Freundes- und Förderkreis

Der Freundes- und Förderkreis der Nibelungen-Festspiele e. V., der im Jahr 2010 gegründet wurde, hat sich das Ziel gesetzt, durch Mitgliedsbeiträge, Spenden und persönliches Engagement dazu beizutragen, dass die Nibelungen-Festspiele weiterhin zu den großen Open-Air-Ereignissen im deutschen Festspielsommer zählen. Aktionen wie Golfturniere und Oldtimerfahrten, die sich großer Beliebtheit erfreuen, sind nicht die einzigen Aktivitäten, die der Freundeskreis initiiert hat. Sein vielfältiges Programm reicht beispielsweise von einem Probenbesuch vor dem Wormser Dom, Interviewabenden mit dem Festspiel-Intendanten Nico Hofmann bis zu einem „Get-together“ mit dem Ensemble, bei dem man exklusiv die Schauspieler kennenlernen kann. Dieses Jahr findet außerdem exklusiv für die Nibelungenfreunde eine Lesung mit Mario Adorf statt. Auf dem Festspielgelände ist der Verein mit seinem Info-Zelt im Heylshofpark präsent. Weitere Informationen unter www.nibelungenfreunde.de.

 

Nibelungen-Festspiele Worms 2017

2017 wird es bei den Nibelungen-Festspielen Worms wieder eine Uraufführung auf der imposanten Freiluftbühne vor dem Wormser Dom geben. Gespielt wird das neue Stück „GLUT. Siegfried von Arabien“ des renommierten Autors Albert Ostermaier. Nach „Gemetzel“ und „GOLD“ vervollständigt Ostermaier damit seine Trilogie für die Festspiele. Nach dem großen Erfolg in 2016 wird der profilierte Regisseur Nuran David Calis erneut für die Festspiele inszenieren. In diesem Jahr wird auf der Westseite des Wormser Doms gespielt. Weitere Informationen unter www.nibelungenfestspiele.de.