„Gemetzel“ von Albert Ostermaier

„Gemetzel“ von Albert Ostermaier
Foto: Bernward Bertram

Premiere 31.07.2015, Nordportal Wormser Kaiserdom

Inszenierung: Thomas Schadt

 

Gemetzel

Foto: Bernward Bertram

Vom 31. Juli bis zum 16. August 2015 finden die Nibelungen-Festspiele in Worms das erste Mal unter der Leitung von Intendant Nico Hofmann statt.

Zu sehen sein wird im kommenden Sommer auf der imposanten Freiluftbühne vor dem Wormser Dom eine Uraufführung. Der preisgekrönte Schriftsteller und Autor der Nibelungen-Festspiele Albert Ostermaier erzählt in seinem Stück „ Gemetzel “ die Nibelungengeschichte aus einer völlig neuen Perspektive: aus der Sicht des Kindes Ortlieb, des Sohnes von Kriemhild und Etzel.

Inszeniert wird das ganze von dem mehrfach ausgezeichneten Regisseur (Adolf-Grimme-Preis, Deutscher Fernsehpreis) und Direktor der Filmakademie Baden-Württemberg Thomas Schadt, der auch Künstlerischer Leiter der Nibelungen-Festspiele ist.

Das künstlerische Team hinter den Kulissen ist international besetzt: Der aus Belgrad stammende Aleksandar Denić, „Bühnenbildner des Jahres 2014“ („Theater Heute“), soll für ein optisch packendes Bühnenbild vor dem Wormser Kaiserdom sorgen und der amerikanische Choreograph Ted Stoffer wird mit seinen Tänzern  eine eigene Erzählebene choreografieren.