Aus der Presse: Nico Hofmann beeindruckt vom bürgerlichen Engagement

Der Freundeskreis-Vorstand mit Oberbürgermeister Michael Kissel. Quelle: Nibelungenkurier

Der Freundeskreis-Vorstand mit Oberbürgermeister Michael Kissel. Quelle: Nibelungenkurier

[Quelle: Nibelungenkurier]

Vorstandswahlen beim Freundeskreis der Nibelungenfestspiele / Hermsdorf für Gerster im Vorstand

Im Wormser Kultur- und Tagungszentrum fand die 6. Mitgliederversammlung des Freundes- und Förderkreises der Nibelungenfestspiele Worms statt. Die Vorsitzende, Dr. Sabine von Ehrlich-Treuenstätt, begrüßte die zahlreich erschienen Mitglieder im vollbesetzten Liebfrauen- und Burgundersaal. Die Mitglieder waren u. a. zur Wahl des neuen Vorstandes aufgerufen. Nach der Begrüßung gab die Vorsitzende zunächst einen Jahresrückblick über die zahlreichen Projekte des Vereins in 2015. Besonders ging sie auf die Heranführung von jungen Menschen an die Festspiele ein. In 2015 wurden 100 Festspiel-Tickets für Studierende der Hochschule Worms gesponsert. „Können wir die Studenten für die Festspiele gewinnen, haben wir auch einen überregionalen Effekt über deren Familien erzielt“, so die Vorsitzende von Ehrlich-Treuenstätt.

35.000 Euro für Festspiele

In 2015 hat der Freundeskreis die Festspiele mit 35.000 Euro unterstützt. Das Geld wurde u. a. für die Finanzierung der mobilen Homepage der Festspiele, die Technik der Aufführung, das Kultur-Rahmenprogramm und den Autorenwettbewerb verwendet. Die Vorsitzende bedankt sich bei der Stadt und allen Helferinnen und Helfern für die konstruktive Zusammenarbeit. „Jeder von uns ist ein wichtiger Botschafter für die Festspiele und trägt maßgeblich zur Imagepflege bei“, erklärte die Vorsitzende.

Mehr Präsenz bei der Vorbereitung

Mit Spannung erwartet, traf der Ehrengast, Intendant Nico Hofmann, direkt aus Berlin ein. Er sei immer wieder beeindruckt, von der „unglaublich guten Stimmung und Aufnahme hier in der Stadt Worms“. Er lobt, das „geballte, starke bürgerliche Engagement“ im Verein und bedankt sich ausdrücklich bei allen Mitgliedern und dem Vorstand. Selbst in Berlin ist ihm „kein Kulturverein von solcher  Dimension“ bekannt. Er verspricht bei der Frage nach seinen Impulsen für 2016 mehr Präsenz bei der Vorbereitung der Festspiele. Es werde eine großartige Inszenierung mit modernen Filmelementen und einigen bekannten Schauspielern geben. Das Interesse von Schauspielern an den Nibelungen-Festspielen mitzuwirken sei groß. Besonders positiv sei, dass Mario Adorf nach Worms „zurückgekehrt“ ist.

Hermsdorf für Gerster im Vorstand

Oberbürgermeister Michael Kissel bedankt sich in seinen Grußworten für das große Engagement und die finanzielle Unterstützung des Freundeskreises, der wesentlich zur Akzeptanz der Festspiele in der Wormser Bevölkerung beigetragen habe. Nach der Entlastung des bisherigen Vorstandes wurde der neue gewählt. Dem scheidenden Vorstandsmitglied Florian Gerster wurde für seine wertvolle Mitarbeit als stellvertretender Vorsitzender gedankt. Als Nachfolger wurde Prof. Dr. Jens Hermsdorf, Rektor der Hochschule Worms, gewählt. Alle anderen Vorstandsmitglieder wurden im Amt bestätigt: Dr. Sabine v. Ehrlich-Treuenstätt als Vorsitzende, Dr. Ulrich Oelschläger als stellv. Vorsitzender, Verena Schupp-Jedvaj als Schatzmeisterin, Kerstin Adjalian als Schriftführerin, Elke Götz und Sylvia von Dörnberg als Beisitzerinnen. Für das Amt der Kassenprüfer wurden Dr. Kurt Bieniek, Dr. Simplice Adjalian und Rüdiger Glaser wiedergewählt.

Vielfältiges Programm

Für 2016 hat sich der Vorstand viel vorgenommen. Ein vielfältiges Programm wird den Vereinsmitgliedern geboten. Das reicht u. a. von einem Vortrag und Besuch des Nibelungenlied-Denkmals in Worms, den Besuch einer Arbeitsprobe vor dem Dom, einen „get together” mit dem Schauspielerensemble bis hin zu einer Busfahrt zu den Festspielen in Schwäbisch-Hall. Neu wird ein Werkstattgespräch exklusiv mit den Freundeskreismitgliedern sein. Das Info-Zelt im Heylspark sowie die Präsenz auf dem Weihnachtsmarkt werden fortgeführt. Unter dem Motto „Gemeinsam aktiv für ein erfolgreiches Freundeskreis- und Festspieljahr 2016!“, schließt die Vorsitzende von Ehrlich-Treuenstätt die Versammlung.