Aus der Presse: Freundeskreis begrüßt das 800. Mitglied

Von Johannes Götzen

WORMS – Die Nibelungen-Freunde gehören mittlerweile zu den besonders großen Vereinen in Worms. Der Freundes- und Förderkreis der Nibelungen-Festspiele Worms e.V., wie er ganz offiziell heißt, konnte jetzt mit Margit Sieckmann das sage und schreibe 800. Mitglied aufnehmen. Weil es ja manchmal etwas dauert, einen gemeinsamen Termin zu finden, war die Zahl am Tag der Übergabe eines großen Blumenstraußes und eines Bildes von Horst Rettig durch die Vorsitzende Dr. Sabine von Ehrlich-Treuenstätt schon wieder gewachsen. Der Verein zählt aktuell also sogar 822 Mitglieder.

 

Dass die Festspiele eine absolute Bereicherung für Worms sind, davon ist Margit Sieckmann nicht erst jetzt überzeugt. Sie war in vielen der Inszenierungen und meistens begeistert von der Aufführung. Und sie spürt, dass die Festspiele Worms verändern: „Es herrscht ein ganz anderes Flair in der Stadt in dieser Zeit.“ Dass sie erst jetzt bei den Festspiel-Freunden Mitglied geworden ist, ist im Grunde also nichts anderes als Zufall. Sie wurde am Stand der Festspiel-Freunde im Heylshof direkt von einer Bekannten angesprochen, ob sie nicht mitmachen wolle. Na klar wollte sie und nahm den Mitgliedsantrag mit.

Möglicherweise wird sie zudem nicht „nur“ passives Mitglied sein, was die Vorsitzende von Ehrlich-Treuenstätt und ihre Vorstandskolleginnen Sylvia von Dörnberg und Elke Götz besonders freute. Wobei sie gleich betonten, dass jedes Mitglied willkommen sei, ob still oder sehr aktiv.

Exklusive Einblicke sind garantiert

Aktiv ist der Verein auf verschiedenen Ebenen, immer mit dem Ziel, die Festspiele zu unterstützen. „Sie sind jetzt auch eine Botschafterin der Nibelungen-Festspiele“, hieß die Vorsitzende das 800. Mitglied denn auch willkommen. Dazu dient natürlich während der Festspiele das Infozelt im Heylshof oder demnächst die bereits traditionelle Präsenz auf dem Weihnachtsmarkt. Aber die Nibelungen-Freunde bekommen für ihr Engagement auch besondere Einblicke. So dürfen sie beispielsweise bei einer Arbeitsprobe als erste ins neue Stück hineinschnuppern – und ihre hoffentlich positiven Eindrücke dann sehr gerne im Freundes- und Bekanntenkreis erzählen. Zudem hat es sich eingebürgert, dass von der Intendanz immer jemand bei der jährlichen Mitgliederversammlung dabei ist. Zuletzt hatte Nico Hofmann so einen exklusiven Einblick gegeben. Seit zwei Jahren gibt es zudem die Theaterfahrten zu anderen Festspielen, im kommenden Jahr soll es zu „Götz von Berlichingen“ bei den Burgfestspielen Jagsthausen gehen, kündigte von Ehrlich-Treuenstätt schon mal an.

 

[Quelle: http://www.wormser-zeitung.de/lokales/worms/nachrichten-worms/nibelungen-festspiele-worms-freundeskreis-begruesst-das-800-mitglied_17427878.htm]